PostFinance Helix - Wir ziehen Bilanz
09.10.2019

PostFinance Helix – Wir ziehen Bilanz

«Wie geht es mit PostFinance Helix weiter?» «Gibt es neue Teams oder andere Games?» Diese und viele andere Fragen haben wir in letzter Zeit regelmässig erhalten. Auch wir haben uns intern intensiv mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt und bereits vor Monaten damit begonnen, das Projekt zu analysieren und mögliche Konzepte für 2020 zu erstellen. Wir haben uns diesen Entscheid nicht leichtgemacht, doch das Esports Experiment PostFinance Helix endet am 31. Dezember 2019.

Zielsetzungen

Unsere Ziele mit PostFinance Helix waren klar: junge Talente fördern, um sie auf die internationale Profi-Szene vorzubereiten, und den professionellen Esports hierzulande etablieren. Bereits nach kurzer Zeit hat sich herausgestellt, dass die Trainings-Infrastruktur, die wir aufgebaut haben, funktioniert. Gewinnerchecks an den Wänden unserer Facility sowie Trophäen sind Zeugen dafür. Rückblickend können wir sagen, dass wir unsere gesteckten Ziele bisher erreicht haben.

 

 

PostFinance engagiert sich weiterhin im Esports

PostFinance zieht eine positive Bilanz aus ihrem Esports Experiment und wird sich auch nächstes Jahr auf nationaler Ebene im Esports engagieren. In welchem Umfang dies geschieht, wird zurzeit noch definiert. Jedoch wird es nicht mehr mit einem eigenen Profi-Team sein. Sobald die Entscheide gefallen sind, werden wir die Esports-Community und die Öffentlichkeit informieren.

 

 

Auf dem Sprung in die internationale Esports Szene

Der Rest des Jahres ist gefüllt mit nationalen Turnieren sowie eine internationale LAN, in denen wir nochmals unser Bestes geben, um die letzten Monate 2019 siegreich zu beenden. Damit wir unsere fünf Athleten in eine aussichtreiche Position für einen Platz bei internationalen Top Teams bringen. Neben der Swisscom Hero League, SwitzerLAN und Dreamhack Rotterdam liegt unser Fokus auf dem umfassenden Support unserer fünf Spieler. Zusammen mit Coach «NicoThePico» arbeiten wir daran, ihnen den Sprung in die internationale Esports Szene zu ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass wir im Jahr 2020 unsere Spieler auf der internationalen Bühne sehen und damit das grösste und wichtigste Ziel unseres Projekts erreichen werden.

 

© Armon Rüetz / Red Bull Content Pool